Comedy-Neuwahlen :)

Es soll keiner sagen können, ich würde nicht auf meine Leser hören :). Dementsprechend habe ich nach den Protesten bzgl. meiner Comedy-Favoriten-Liste auch der „Big Bang Theory“ (BBT) noch mal eine Chance gegeben. Diesmal sogar gleich fünf Folgen am Stück und ja, die Jury hat sich im Anschluss nach ausgiebigen Beratungen darauf geeinigt, der „Big Bang Theory“ den siebten Platz hinter „Scrubs“ auf der Favoriten-Liste einzuräumen.

The Big Bang Theory
BBT ist in meinen Augen eine uneinheitliche Hit&Miss-Show. Einige Episoden sind von Anfang bis Ende Comedy-Gold und hochamüsant, andere wiederum (beispielsweise die letzte um das Weltraumklo) eher mäßig unterhaltsam und fast schon nervend. An diesem Eindruck mag auch mal wieder der recht aufdringliche Laugh-Track Schuld sein: Wenn ein Gag wirklich komisch ist, nimmt man auch den Laugh-Track kaum wahr — bei Rohrkrepierern verstärkt das laute Gelächter dann allerdings sogar noch die Frustration. Sobald die Serie aber mal einen „guten Lauf“ hat, dann macht sie wirklich richtig viel Spaß. Dramatisch ist besonders bei dieser Show aber der Sendezeit-„Verlust“. Die Nettolaufzeit der jüngsten Episode betrug gerade mal noch exakt 18:02 Minuten, inklusive Opening Credits. Vor einigen Jahren brachten es Sitcoms immerhin noch auf 22 Minuten. (Wobei im Web schon darüber spekuliert wird, ob das nicht auch mit Produktionsproblemen bei BBT zusammenhängt, die Show produziert dieses Jahr zudem freiwillig nur 23 statt 24 Folgen).

Noch ein paar Worte zu den NBC-Infronts (in erster Linie eine Zusammenfassung meiner „Tweets„). Die Trailer der neuen NBC-Serien sehen eigentlich recht gut aus, vor allem „Parenthood“ aus der Feder von „My So-Called Life“- und „Friday Night Lights“-Alumni Jason Katims hat meine Aufmerksamkeit geweckt. „Trauma“ (das wohl ab Herbst mit „Heroes“ am Montag gepaart wird) und „Mercy“ sind solide produzierte Trailer, mehr kann man da nicht sagen. „Day One“ klingt nach „Jericho Reloaded“. Muss ja nix schlechtes heißen. Wird möglicherweise sogar von Anfang nur als Miniserie konzipiert.
Trailer-Review-Quickies: Parenthood: ++, Community: +, Mercy: +, Trauma: +, 100Questions: -, DayOne: N/A

Vor einigen Wochen hatte ich auch schon „Castle“ mit Nathan Fillion erwähnt, welches mir zur Zeit überraschend gut gefällt. Das hat keinen sonderlichen Tiefgang, aber ist in meinen Augen eine nette, unterhaltsame Show. Allerdings muss ich nach meinem Lob auch gleich wieder einschränken: Die jüngste Entführungs-Episode war trotz Auftritten von „Scrubs“- und „Veronica Mars“-Alumni eine der schlechtesten Folgen bisher. Hoffentlich wird das nicht zum Trend.

9 Antworten

  1. 1
    the Geek schrieb:

    Zu den NBC-Serien:
    „Parenthood“: Mit Peter Krause („Six Feet Under“), Maura Tierney („ER“), Craig T. Nelson („The District“), Monica Potter („Boston Legal“) und Mae Whitman (Nebenrollen in „JAG“ und „Chicago Hope“) schon mal sehr prominent besetzt und allein deshalb schon ein Blick auf die ersten Folgen wert. Der Trailer war ansprechend und macht Lust auf mehr.

    „100 Questions“: Erinnert mich ein wenig an „Friends“. Ob die Comedy genauso gut ist wird sich noch zeigen.

    „Community“: Ist die bessere Comedy von den zwei neuen Comedys und mit Chevy Chase hat man auch bekanntes Gesicht im Cast. Davon will ich auf alle Fälle auch die ersten Episoden sehen.

    „Trauma“: Der Trailer hat mich eher traumatisiert, als dass ich Lust habe auf mehr. Andauernd Explosionen, Action, Action, Action. Überzeugt bin ich von dieser Serie noch nicht.

  2. 2
    Donnie schrieb:

    The Big Bang Theory? Wirklich? Ich kann absolut nicht verstehen, was man an der Serie finden könnte. Ich finde die Serie total erzwungen und unlustig.

    Zu den NBC-Serien:

    Parenthood – War nicht sehr aussagekräftig, das Behind-The-Scenes-Featurette und ich habe auch den Film nie gesehen, aber sieht von den neuen NBC-Serien bisher am Vielversprechendsten aus. Wenn die Serie eher in die „Six Feet Under“/“Once & Again“-Richtung geht, würde ich sie mir sicherlich anschauen, geht sie aber in „Brothers&Sisters“ / „Dirty Sexy Money“, dann wohl nicht. +

    Trauma – Sieht aus wie ER/Third Watch mit Paramedics. Könnte ganz gut sein, spricht mich aber absolut nicht an. -/+

    Mercy
    – Sieht aus wie Grey’s Anatomy mit Krankenschwestern, wo der Fun-Faktor hoch sein soll und der Anspruch gering. Sehr auf eine weibliche Zielgruppe zugeschnitten. Trailer fand ich persönlich ganz schlecht. –

    Day One
    – Ambitioniertes Konzept und wohl auf Mini-Serie ausgelegt. Kann entweder so mies wie „Jericho“ und „Heroes“ sein oder doch ganz gut. Immerhin ist Carly Pope von Popular dabei. +/-

    100 Questions
    – Sieht aus wie eine lauwarme Friends/Coupling/HIMYM-Kopie, die nichts neues zu bieten hat. Ein paar Gags im Trailer fand ich zwar ganz amüsant, aber insgesamt wirkt das nicht besonders gut.

    Community – Könnte auf NBC funktionieren. Joel McHale ist gut. +/-

    Fazit:
    Das einzige, was mich reizt, ist „Parenthood“. Momentan bezweifle ich, dass ich mir was von den anderen Sachen angucken werde. Eine Verlängerung von „Life“ wäre mir lieber gewesen…

  3. 3
    ichistmeinname schrieb:

    Du vertrittst genau meine Meinung zu TBBT. Ich nenne das den Sheldon-Effekt, der langsam abklingt. Aber es bleibt doch trotzallem überdurchschnittliche Unterhaltung.
    Ich finde es übrigens sehr lobenswert, dass du die Schreie aus den Kommentaren wahr- und ernstgenommen hast!

  4. 4
    mb schrieb:

    Community MUSS ein Flop werden. Die Daily Show darf John Oliver nicht verlieren. :-/

  5. 5
    TVLuke schrieb:

    ich fand die neuste Folge hoch amüsand. Apperently there is no law of diminishing comic returns with space poop. Vielleicht muss man seine Ansprüche runterschrauben, aber ich fand die Apollo 13 Toilettengeschichte mit samt all ihren Wortspielen großartig. Lange nicht so gelacht.

  6. 6
    Hirngabel schrieb:

    Kudos fürs Eingehen auf unsere Kommentare! =)

  7. 7
    Thomas schrieb:

    Bravo, dass Du BBT eine Chance gegeben hast. Und Du hast Recht, die letzte Episode war definitiv over the top. Mein Favorit der 2.ten Staffel „The Bath Item Gift Hypothesis“, die Episode in der Sheldon ein Weihnachtsgeschenk für Penny sucht. Der Abschlußgag war sozusagen: Episch!

  8. 8
    Marc schrieb:

    Da sage noch einer, Demokratie funktioniert nicht 😉

  9. 9
    Dent^ schrieb:

    Gute Entscheidung, ich kann verstehen wenn man BBT nicht lustig findet, oder nicht Top-10 lustig, aber, auf die Gefahr hin mich zu wiederholen, „P&R“ (Nach eienr Folge oder waren es doch zwei), „My Boys“ und „Samantha Who“ drin und „Two and a half men“ nicht dabei, das ist empirisch nicht haltbar.

Antwort schreiben

XHTML: Du kannst die folgenden XHTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>