"Granaten wie wir"

Prinzipiell fand ich die Idee, dem „Switch“-Veteranen Max Giermann eine eigene Show zu geben, ja recht gut. Aber was dann diese Woche auf ProSieben startete, war über weite Strecken eine Zumutung. Giermann ist sicherlich eines der größten Parodie-Talente der „switch reloaded“-Reihe, aber mit einer handvoll Einspielern kann man keine ganze Sendung bestreiten. Jedoch waren alle anderen Segmente, die vor Publikum aufgezeichnet wurden, fürchterlich und durchweg unlustig.

Die ganze Show wäre ein Total-Flop, wenn da nicht die Einspieler mit den eigentlichen Talenten von Giermann wären: Nicht nur seine Raab-Parodien wirken teilweise echter als das Original. Aber gerade Parodien tragen das große Risiko, dass sie sich bei oftmaliger Wiederholung abnutzen und genau das trat dann auch bei „Granaten wie wir“ ein. Die Auftritte der vermeintlichen Star-Gäste (u.a. Backstreet Boys, Detlef D. Soost) neben Giermann in seiner Johann-Lafer-Dauerparodie wirkten dann nur noch bizarrer. Schade, schade. Hoffentlich bleibt er wenigstens „Switch“ erhalten.

4 Antworten

  1. 1
    Bernhard schrieb:

    Dem muss ich leider zu 100% zustimmen.

    Die Lafer-Parodie hat gar nicht funktioniert. Immer wieder die gleichen Gesten und Mimiken. Lafer lacht sich ins Fäustchen. Lafer krümmt sich vor Lachen. Ein paar Horst-Anspielungen. Da hätte es mehr geben müssen. Und als „Switch“-Fan hatte ich mehr Einspieler ala „Switch“ erwartet und am Ende gab es eigentlich nur drei mal Raab als Jesus und ein paar Sachen die man auch bei „Ladykracher“ oder die „Die dreisten Drei“ hätte zeigen können.

    Stellenweise fühlte ich mich an die fürchterliche „Jahrhundert-Show“ mit Bastian Pastewka als Brisko Schneider erinnert.

    Ich bin ehrlich von der Show enttäuscht, denn Sie hat nicht gehalten, was die Trailer versprachen und deshalb bin ich nächste Woche nicht mehr dabei.

    Hoffentlich kommt „Switch“ bald wieder…

  2. 2
    onlime schrieb:

    Ne halbe Stunde Max Giermann pur in diversen Verkleidungen in diversen Rollen in diversen kurzen kleinen Sketchen. So hätte ich mir das gewünscht…
    Für einen Showteil eignet sich eine ewig lang durchgezogene Lafer-Parodie auf keinen Fall – und als Original erst recht nicht. Und auf einen Showteil mit unnötigen Gästen und grenzdebilen Publikumsspielchen kann man getrost gleich verzichten.

  3. 3
    Michael schrieb:

    War auch sehr enttäuscht. Da ich eh nur zeitversetzt gucke werde ich alle Studioszenen vorspulen und nur die vorproduzierten Giermann-Parodien anschauen. Leider bleibt dann nicht mehr viel übrig. Schade um Max’s Können.

  4. 4
    Anubiz schrieb:

    jo, die Sendung war ne echt Zumutung, hab dann auch sehr schnell wieder ausgemacht …

Antwort schreiben

XHTML: Du kannst die folgenden XHTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>