Fall Season 2011 – Meine Trailer-Favoriten

Inzwischen habe ich mich durch die (meisten) Trailer der neuen Herbstserien „geackert“ und hier ist mein erstes Fazit: Ich glaube, ich werde nicht viel verpassen, selbst wenn ich diesen Herbst wieder kaum Zeit zum Serienkonsum habe sollte. Vielleicht ist da noch der ein oder andere Kandidat, dem ich basierend nur auf den kurzen Trailer-Eindrücken massiv Unrecht tue, aber insgesamt gesehen wird das wohl wieder eine „meh.“-Season. Zahlenmässig scheinen die Comedies zu überwiegen, aber das mag täuschen: Es ist weitaus einfacher, für eine Comedy einen interessanten Trailer zu produzieren als für ein schwergängiges Drama.

Homeland (Showtime)
Claire Danes. Damian Lewis. Mandy Patinkin. Alleine wegen diesen drei Argumenten gibt es eigentlich keinen Weg vorbei an dieser Show.


The New Girl (FOX)
Bisher mein Favorit, das ist kein grosses Geheimnis. Aber ich bin auch bekannterweise „vorbelastet“. Hoffentlich ist das kein Fall von „Trailer hat nix mit der Serie zu tun“.
Status: Must-See.

Luck (HBO)
Ach, wie kann das denn mit dieser atemberaubenden Cast & Crew-Liste (Dustin Hoffman, Nick Nolte, David Milch, Michael Mann,…) und dem Kanal etwas anderes als ein Must-See sein.

House of Lies (Showtime)
Leider noch kein Trailer, aber ich will’s schon mal im Hinterkopf behalten. Natürlich wegen Kristen Bell…

Apartment 23 (ABC)
Diese Comedy sieht aus wie die bessere und zeitgemässere Variante von „2 Broke Girls“. Ausserdem mag ich Krysten Ritter. Dazu noch James Van der Beek, der sich selbst spielt … zumindest mal ein amüsantes Setup. Mal sehen, was daraus wird.
Status: Der Pilot wird auf jeden Fall angetestet.

Terra Nova (FOX)
Avatar meets Jurassic Parc – aber auf im TV bei FOX mit viel oberflächlichem Drama und wohl auch vielen Leuten, die „ein Geheimnis haben“ — zugegeben, ich gehöre nicht zu den grössten Anhängern von Brannon Braga. Dazu ist die Show die neue Definition von „schweineteuer“ auf der TV-Skala bei Kosten von bis zu $20 Mio für die Pilotepisode und $4 Mio pro jede weitere der 13 georderten Folgen. Das schränkt die Überlebenschance schon mal deutlich ein, aber immerhin ist es eine der wenigen neuen Science-Fiction-Projekte des Jahres, also wird es eine Chance bekommen.
Status: Der Pilot wird auf jeden Fall angetestet.

Suburgatory (ABC)
Eigentlich würde ich solch eine Serie eher auf dem CW oder MTV erwarten, aber der Trailer sieht sehr amüsant aus, also warten wir mal ab, was da kommt.
Status: Der Pilot wird auf jeden Fall angetestet.

Up All Night (NBC)
Nach dem missglückten Dreamteam Will Arnet + Keri Russell kommen nun Will Arnet + Christina Applegate. Und dieses Duo funktioniert gleich viel besser, diese Show nimmt ihre Charaktere weitaus ernster. Viele junge Eltern dürften sich auch in den Figuren wiederfinden.
Status: Der Pilot wird auf jeden Fall angetestet.

Free Agents (NBC)
Remake einer britischen Vorlage (daher auch mit Anthony Head). Ich habe keine Ahnung, was ich nach dem Trailer von der Show halten soll. Die ist noch irgendwo in Niemandsland. Hank Azaria sehe ich eigentlich recht gerne, daher gebe ich der Show wohl zumindest mal eine Chance.
Status: Der Pilot wird auf jeden Fall angetestet.

Once Upon a Time (ABC)
Ich bin neugierig, das gebe ich zu. Daher werde ich den Piloten auch auf jeden Fall anschauen, und vielleicht auch noch mehr.
Status: Der Pilot wird auf jeden Fall angetestet.

Person of Interest (ABC)
Pro: Michael Emerson.
Contra: J.J.Abrams. (Ja, ich glaube, ich habe immer noch eine Mystery-Abrams-Überdosis).
Aber diesmal scheint es kein allzu dominantes Mystery-Element zu geben, dafür aber ne Menge schneller Action.
Status: Der Pilot wird auf jeden Fall angetestet.

Ringer (CW)
Eine recht ungewöhnliche Show für das CW. daher habe ich auch Bedenken, dass diese neue Show mit Sarah Michelle Gellar auf Dauer sich vom Crime-Mystery-Einerlei abheben kann.
Status: Der Pilot wird auf jeden Fall angetestet.

Awake (NBC)
Aha, eine „alternate Reality“-Show: In einer Variante stirbt sein Sohn, in einer anderen seine Frau. Hat auch schon wieder diesen „Wer ist hinter die mysteriöse Kraft hinter xyz?“-Touch, wenn auch dies mal im Sinne von „Was ist nun echt?“. Eindeutig ein grossartiges Konzept, meiner Meinung nach. Aber nicht für eine Serie. Das schreit „Spielfilm!“ aus jeder Pore, bestenfalls „Miniserie“. Aber nicht Multiple-Staffeln-Drama auf einem Network im Stil von „Life on Mars“. Nenene.
Status: Schaue ich nur, wenn nach den ersten paar Folgen die Kritiken exzellent sind.

A Gifted Man (CBS)
„Eli Stone“ meets „Medium“ meets „Beliebige Arztserie“. Auch hier leider kein wirklicher Neuigkeitsfaktor — „Medium“ gab’s schon.
Vielleicht wäre ich von dem Trailer noch ganz angetan gewesen, wenn nicht unbedingt diese blöde Stimme aus dem Off noch etwas Drama reinpacken musste. „He’s a doctor. Now he sees things. In a time where…“
Status: Schaue ich nur, wenn nach den ersten paar Folgen die Kritiken exzellent sind.

Alcatraz (FOX)
Ist mein Bedarf an Mystery-Shows aus der Feder von J.J.Abrams langsam mal gedeckt? Vermutlich schon. Der Trailer sieht zwar (J.J-typisch) mächtig cool aus, aber irgendwie kann ich spätestens nach „Persons Unkown“ und „The Event“ solche „Wer ist hinter die mysteriöse Kraft hinter xyz?“-Konzepte nicht mehr sehen. Been there, seen that, got the t-shirt. Ich brauche ein neues Genre.
Einziger offensichtlicher Pluspunkt: Jorge Garcia.
Status: Schaue ich nur, wenn nach den ersten paar Folgen die Kritiken exzellent sind.

2 Broke Girls (ABC)
Sieht nach einem peppigen Sitcom-Format mit ein paar gelungen Gags aus, die Hauptfigur Max hat eine schlagkräftige und freche Attitude. Aber es ist nunmal eine Standard-Sitcom mit Lachern aus der Dose (oder bestenfalls noch einem Live-Publikum), was bei mir eigentlich immer ein paar Minuspunkte gibt.
Status: Vielleicht mal den Pilot anschauen.

Pan Am (ABC)
Alle ziehen bei dieser Show den „Mad Men“-Vergleich und das ist in der Tat mehr als offensichtlich: man versucht eine Network-Serie auf einem Look&Feel aufzubauen, der bei amc zwar die Kritiker begeistert, aber keine grosse Quote bringt. Meine Grundhaltung ist auch nach dem Trailer erstmal negativ, alles wird davon abhängigen, wie sehr die Charaktere interessieren können.
Status: Vielleicht mal den Pilot anschauen.

The Playboy Club (NBC)
Wie? Was? Noch eine Show, die auf der „Mad Men“-Welle reiten will? Das erscheint mir dann doch etwas zu aufdringlich. Und die Handlung, die in dem Trailer angedeutet wird, ist auch nicht unbedingt ein Entertainment-Garant.
Status: Vielleicht mal den Pilot anschauen.

Revenge (ABC)
Uha, düster. Emily VanCamp ist ja schon immer ein Hingucker gewesen, aber der Trailer scheint eher auf eine „Damages“-inspirierte Show hinzudeuten.
Status: Vielleicht mal den Pilot anschauen.

The River (ABC)
Da weiss ich auch nicht so genau, was ich davon halten soll. Ist mir etwas zu sehr im Stil von „Paranormal Activity“.
Status: Vielleicht mal den Pilot anschauen.

Grimm (NBC)
Ha, da hab ich wohl dieses Jahr auch das Memo verpasst, dass Märchen im Herbst das Top-Thema sind. Offenbar ist den TV-Machern aufgefallen, dass es wirklich keine neue Variante mehr für Vampir-Serien gibt, also sind nun die Gebrüder Grimm dran.
Weil’s von David Greenwalt ist, bekommt es mal noch einen Vertrauensvorschuss. Aber eigentlich reicht mir in diesem Genre zur Zeit schon „Lost Girl“.
Status: Vielleicht mal den Pilot anschauen.

How to be a Gentleman (CBS)
Ist das nur eine weitere 08/15-Sitcom? Der Trailer deutet darauf hin. Die Castliste mit Namen wie Mary Lynn Rajskub, Dave Foley und Rhys Darby verspricht aber eigentlich mehr. Mal abwarten.
Status: Vielleicht mal den Pilot anschauen.

Whitney (NBC)
Just another sitcom.
Status: Vielleicht mal den Pilot anschauen.

Last Man Standing (ABC)
Tim Allen tritt in die Fussstapfen von Kelsey Grammer und William Shatner und ruiniert seinen (unberechtigten?) kultigen Ruf in einer trashigen Sitcom. Da hilft auch „mehr power“ nicht mehr.
Status: Ach, Tim. Warum nur?

The Secret Circle (CW)
Kevin Williamson erfindet „Charmed“ im Zeitalter von „Vampire Diaries“ neu. Mehr kann man dazu wohl nicht sagen. Wenn sie nicht zuviel vermasseln, wird das auch wieder ein Teen-Hit. Naja, „Hit“ auf der sehr kleinen CW-Skala.
Status: Aus dem Alter bin ich ‚raus.

Charlie’s Angels (ABC)
Och nö, verschont mich doch mit diesen wenig innovativen Cop-Remakes. Schon die Spielfilme mit Drew Barrymore et al konnten nicht wirklich überzeugen. Was kommt als nächstes dran, The Mod Squad?
Status: Da müsste Minka Kelly mich schon persönlich zum Einschalten überreden.

Heart of Dixie (CW)
Sieht auf den ersten Blick nach der x-ten Variante von „City girl moves to the country“ aus und ich glaube, auch der zweite und dritte Blick ändert daran nichts. Eie seichte girly-Show mit Everwood-Charme, aber hat sie auch mehr zu bieten? Der Trailer macht jedenfalls den Eindruck, als wäre Rachel Bilson nicht die erste und beste Wahl für die Hauptrolle gewesen.
Status: Nicht mein Ding.

I hate my Teenage daughter (FOX)
Ohmy. Das ist wirklich ein klassisches Beispiel für eine Setup, Punchline, CannedLaughther-Struktur aus den 1990ern. Ich glaube in dem Trailer waren mehr Aus-der-Dose-Lacher als Dialog zu hören.
Status: Never ever.

Unforgettable (CBS)
Just another CBS crime drama. Mal wieder ein/e Ermittler/in mit „very special powers“, die es ihr ermöglichen, den Ort des Verbrechens bis ins letzte Detail zu analysieren.
Status: Kein Interesse

Soweit der „Schnelldurchlauf“. Was habe ich übersehen, welche sind eure Favoriten?

6 Antworten

  1. 1
    onlime schrieb:

    Hihi, und Terra Nova wird noch nicht mal erwähnt? Oder wird das zum x-ten mal nach hinten verschoben und fällt nicht mehr unter die „Fall Season 2011“?
    Das fällt bei mir unter die Kategorie „Pilotfolge und vielleicht auch mehr wird geguckt, einfach nur um sich zu vergewissern, dass das nur Sch…rott sein kann, so wie man es schon immer geahnt hat.“

  2. 2
    weckman schrieb:

    Also für jemanden, der ja nach eigenen Angaben eigentlich keine Zeit mehr hat, auch nur eine der Serien zu gucken, ist die Liste aber verdammt lang… 🙂

  3. 3
    klti schrieb:

    Also ich war ja vom Trailer zu „The New Girl“ ziemlich entsetzt, ich hoffe mal die Serie ist anders, sonst seh ich das irgendwie nix werden.

    Aber Wenn Zooey Deschanel, Claire Danes und Kristen Bell gleichzeitig ne neue Serie am Start haben, dann muss der Herbst eigentlich irgendwas anständiges hervorbringen 😀

  4. 4
    Bernd schrieb:

    Prime Suspect könnte man noch erwähnen, muss man aber nicht. Und die Frage ist natürlich, wie weit in den Herbst man geht (Once Upon a Time startet erst Ende Oktober), da könnte man noch einige andere Serien mit rein nehmen, etwa Hell on Wheels auf AMC.

    Und natürlich gibt es da noch Two and a Half Men 2.0, das die Gemüter erregt…

    Beim New Girl bin ich ja recht gespalten, weil sie ja nach Episode eins Coach (Damon Wayans Jr.) ersetzen müssen. Beziehungsweise eben, dass sie den ursprünglchen Pilot ausstrahlen und dann nach Ep 1 einen Hauptdarsteller auswechseln. Das bereitet mir Un…behaghen.

    Dafür halte ich Poppy Montgomery in Unforgettable – warum sind sie nicht bei The Rememberer geblieben? – die Treue, auch wenn ich Dylan Walsh glaube ich nur im Film Nobodys Fool leiden konnte. Person of Interest hab ich kein großes Vertrauen, Alcatraz soll ja nur gekauft worden sein, nachdem sie den Sender vom starken Procedural-Element überzeugt haben, und der Ringer-Trailer sieht ja nun weder nach Material für CBS noch nach The CW aus – das kann eigentlich nur in einer sehr schnellen Absetzung enden, vor allem als Lead-out von 90210.

    In der Tat sind es dieses Jahr nach einigen guten Staffelfinals die Rückkehrer, die mir Lust auf die neue Season machen.

  5. 5
    sab schrieb:

    @onlime: Ne, „Terra Nova“ startet jetzt wirklich im September. Ich hab’s mal noch oben in die Liste hinzugefügt, der Pilot ist wegen der immensen Kostenschlacht ein Must-See, aber das Autorenteam weckt auch bei mir keine grossen Hoffnungen.

    @weckman: Das ist ja auch nur meine Vorsortier-Liste :). Damit ich mir mit der knappen Zeit nicht auch noch die Rohrkrepierer anschaue und mich von oben durcharbeiten kann…

    @klti: Nee, also „entsetzt“ war ich von dem Trailer definitiv nicht 🙂

    @Bernd: Ja, meine Auswahl gerade bei den Midseason- und Premium-Cable-Shows hat noch einige Lücken — bei den meisten werde ich wohl auf das Echo im Netz warten.
    Der Darstellerwechsel bei New Girl bereitet mir auch ein wenig Sorgen, normalerweise beisst man da in den sauren Apfel und macht Reshoots. Aber solange sie nicht Zooey austauschen… 😉

  6. 6
    Donnie schrieb:

    Am Vielversprechendsten sieht für mich Awake aus, auch weil Kyle Killen letztes Jahr für das gute, aber schnell abgesetzte Lone Star verantwortlich war. Skeptisch bleiben sollte man aber schon, denn es kann auch genauso gut eine dieser Serien mit einer guten Pilotfolge sein, die letztendlich im Serienformat einfach nicht funktioniert, denn tragbar für eine wöchentliche Serie sieht das Konzept nicht wirklich aus.

    Ringer begrüße ich wegen Sarah Michelle Gellar und gerade deswegen, weil es für CW/CBS mal etwas anderes ist. Die Storyline klingt aber schon sehr weit hergeholt, fast schon wie ein Lifetime Movie Special und auch hier dürften Befürchtungen laut werden, inwiefern das Konzept für eine Serie überhaupt tragbar sein wird. Aber „Buffy“ hörte sich am Anfang sicher auch weit hergeholt an und ich bin mir eigentlich relativ sicher, dass TheCW der Serie zumindest eine ganze Staffel lang Zeit gibt, um ein Publikum zu finden, da SMG für sie schon ein recht großer Name ist. Andererseits vielleicht lässt man sie auch schneller fallen, weil sie die älteste Hauptdarstellerin in einer CW-Serie ist (!!!) und man jung bleiben möchte.

    Suburgatory sieht ganz amüsant aus, aber hier frage ich mich, inwiefern man mit der Suburbs-Thematik noch etwas behandeln will, was nicht schon von Weeds, Desperate Housewives, American Beauty und ähnlichen Filmen behandelt wurde. Der Cast ist auf jeden Fall gut besetzt mit Jane Levy (Shameless), Jeremy Sisto (Six Feet Under), Alan Tudyk (Firefly), Allie Grant (Weeds) und Ana Gasteyer (Reefer Madness). Daher ist es hier auch die Besetzung und die Autorin hinter der Serie (von Parks & Recreation), was die Serie für mich interessant macht.

    Up All Night sieht recht ehrlich und realistisch aus und könnte damit die bodenständigere Variante von Raising Hope sein. Wirklich lachen musste ich nur beim Fluchen-Teil, aber grundsätzlich sehe ich Potential, nur der Sendeplatz am Mittwochabend ist natürlich schrecklich.

    Terra Nova interessierte mich letztes Jahr schon nicht und dieses Jahr im Zuge der stetigen Verschiebungen und Berichten über den Ärger hinter den Kulissen auch recht wenig. Meine Vorfreude auf Alcatraz hat sich nach dem Trailer auch gedämpft, sieht doch zu sehr nach dem 0815-J J Abrams-Mystery aus, auch wenn ich mich da irren kann. Grimm habe ich grundsätzlich schon mal ausgeschlossen, weil das am Freitagabend nicht überleben wird. Once Upon A Time interessiert mich auch nicht viel mehr.

    2 Broke Girls sieht ganz anschaubar aus, was hauptsächlich an dem Charme von Kat Dennings liegt, aber die Lacher aus der Dose würden auf längere Dauer nerven und ich bin mir nicht sicher, ob meine Laugh Track-Dosis nicht schon von HIMYM vollständig abgedeckt wird. Whitney sieht wie eine typische 90er-Jahre-Sitcom aus. Ich denke, dass die Serie in der Zeit von Serien wie Friends und Jesse gut hätte laufen können, so sieht es aber auch recht uninteressant aus.

    Prime Suspect könnte ein solides Procedural werden, zumindest hat es einen guten Cast, der von Maria Bello sicherlich souverän geführt ist. Aber letztendlich wird es sich nicht besonders von den unzähligen anderen Procedurals unterscheiden.

    Insgesamt denke ich, dass es dieses Jahr wieder hauptsächlich Absetzungen anstatt große Hits geben wird, aber vielleicht gibt es ja auch den ein oder anderen Sleeper-Hit.

Antwort schreiben

XHTML: Du kannst die folgenden XHTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>